Fördermittel für Inklusion im und durch Sport beantragen

Bis zum 30. Juni können Sie noch Fördermittel für Maßnahmen für Inklusion im und durch Sport beim WLSB beantragen.

Mit finanziellen Mitteln des Landes unterstützt der WLSB den organisierten Sport in Württemberg bei der „Inklusion im und durch Sport“. Förderfähig sind alle Maßnahmen, die im Kalenderjahr 2024 stattfinden bzw. stattgefunden haben. Gefördert werden kurzfristige Maßnahmen, wie Aktionstage, regelmäßige Maßnahmen, wie beispielsweise inklusive Sportgruppen oder auch qualifizierende und strukturelle Maßnahmen. Zu den förderfähigen Ausgaben zählen sowohl Assistenzleistungen, wie zum Beispiel Dolmetscherdienste für Gebärdensprache, als auch Kosten für Sportgeräte oder für Maßnahmen, die einen barrierefreien Zugang ermöglichen und Miet- sowie Personalkosten.

Weitere Informationen zu förderfähigen Maßnahmen und Ausgaben sowie zum Antragsverfahren finden Sie hier.

Die Mai-Ausgabe SPORT in BW ist erschienen

Ab sofort ist die neue Ausgabe des WLSB-Verbandsmagazins SPORT in BW im Online-Kiosk verfügbar: zum Lesen, Teilen und Herunterladen. Im aktuellen Magazin lesen Sie unter anderem diese vielfältigen Themen:

Zur ganzen Mai-Ausgabe SPORT in BW im Online-Kiosk

Die gedruckte Ausgabe SPORT in BW liegt im Laufe der nächsten Tage in den Briefkästen aller Abonnent*innen.

Newsletter zum E-Paper SPORT in BW

Mit dem SPORT in BW-Newsletter verpassen Sie keine Ausgabe mehr. Immer pünktlich zur Erscheinung eines SPORT in BW- oder WLSB Spezial-Magazins informieren wir Sie per E-Mail mit einem Überblick über die Themen der aktuellen Ausgabe und einem Direktlink zum Online-Kiosk.

Die Anmeldung ist unter www.wlsb.de/newsletter möglich.

VORBILD DANKE!-Abend: Belohnung fürs Ehrenamt

Sie haben engagierte Ehrenamtliche in Ihrem Verein? Sie wollen diesen „Schaffern“ – Junge wie Ältere – schon längst „Dankeschön!“ sagen? Sie möchten sie endlich mal mit etwas Besonderem belohnen und – gemeinsam mit diesen – eine tolle (Gratis-) Veranstaltung erleben? Dann hätte die WSJ etwas für Sie:

Die WSJ verlost zehn Kartenpakete für den VORBILD DANKE!-Belohnungsabend am Freitag, den 28. Juni 2024, im SpOrt Stuttgart (Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: ab 18.00 Uhr).

Mehr Informationen zur Verlosung.

Am 11. Juni ist wieder Trikottag BW!

Die Sportvereine in Baden-Württemberg stehen am 11. Juni wieder im Mittelpunkt! Denn dann findet der nächste Trikottag BW statt. Von frühmorgens bis spätabends könnt ihr am 11. Juni in eurer Vereinskleidung – ganz gleich ob Trikot, T-Shirt oder Trainingsjacke – zeigen, für wen euer Herz schlägt. Je mehr Mitglieder und Fans eures Vereins mitmachen, desto größer ist die Wirkung.

Das Mitmachen und Flagge zeigen beim Trikottag BW ist ganz einfach. Die Sportvereine rufen ihre Mitglieder, Fans und Freunde auf, am 11. Juni im Vereinslook zur Arbeit, zur Schule, zur Uni, zum Einkaufen etc. zu gehen. Hauptsache raus aus der Halle und runter vom Platz – und dorthin, wo man sonst in Vereinskleidung nicht zu sehen ist. Je mehr mitmachen, desto größer ist die Wirkung. Denn der Trikottag ist natürlich auch Werbung für den eigenen Verein.

Um die sicherlich ohnehin schon große Motivation zum Mitmachen noch etwas zu steigern, gibt es bei auch bei diesem Trikottag BW wieder eine Foto-Aktion – und attraktive Preise für die Sportvereine im Land im Gesamtwert von über 20.000 Euro.

  • 24 Gutscheine im Wert von je 600 Euro vom Sportbekleidungs-Hersteller owayo.
  • 6 Gutscheine von BENZ SPORT im Wert von je 1000 Euro.

Da sollte doch für jeden Verein und jede Sportart etwas dabei sein!

Der „Trikottag BW“ ist eine gemeinsame Kampagne von Landessportverband Baden-Württemberg (LSVBW), Badischer Sportbund Freiburg, Badischer Sportbund Nord und Württembergischer Landessportbund. Er ist in diesem Jahr Teil des zweiten bundesweiten Trikottags.

Hier geht's zum Trikottag-BW 2024

Die April-Ausgabe SPORT in BW ist erschienen

Ab sofort ist die neue Ausgabe des WLSB-Verbandsmagazins SPORT in BW in neuem Design im Online-Kiosk verfügbar: zum Lesen, Teilen und Herunterladen. Im aktuellen Magazin lesen Sie unter anderem diese vielfältigen Themen:

Zur ganzen April-Ausgabe SPORT in BW im Online-Kiosk

Die gedruckte Ausgabe SPORT in BW liegt im Laufe der nächsten Tage in den Briefkästen aller Abonnent*innen.

Newsletter zum E-Paper SPORT in BW

Mit dem SPORT in BW-Newsletter verpassen Sie keine Ausgabe mehr. Immer pünktlich zur Erscheinung eines SPORT in BW- oder WLSB Spezial-Magazins informieren wir Sie per E-Mail mit einem Überblick über die Themen der aktuellen Ausgabe und einem Direktlink zum Online-Kiosk.

Die Anmeldung ist unter www.wlsb.de/newsletter möglich.

WLSB SPEZIAL „Sportvereine im Ganztag“ ist erschienen

Die erste Ausgabe von WLSB SPEZIAL in diesem Jahr ist ab heute im Online-Kiosk verfügbar.
Das Heft beschäftigt sich mit den Sportvereinen in der Ganztagsschule und den Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Schulen überhaupt. Zudem richtet es auch einen Blick auf die Kooperation mit Kindergärten. 36 Seiten Wissen und Tipps für die Vereinsarbeit, die es jetzt in unserem Online-Kiosk zu lesen gibt.


Aus der aktuellen Ausgabe von WLSB SPEZIAL 1-24:

  • Interview: Den Sport an Schulen mitgestalten Zum Artikel
  • 7-Schritte-Modell: Zusammenarbeit systematisch angehen Zum Artikel
  • Ulm: Neue Horizonte für die Ganztagsbetreuung Zum Artikel
  • Bewegte Bildung im SV-Sportkindergarten Zum Artikel
  • Aus- und Fortbildung und finanzielle Förderung Zum Artikel

Zur ganzen Ausgabe WLSB Spezial im Online-Kiosk

Interkultureller Frauensporttag des WLSB am 9. Mai

Frauen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte sind im organisierten Sport nach wie vor unterrepräsentiert. Um die gleichberechtigte Teilhabe zu fördern, veranstaltet der WLSB am 9. Mai 2024 einen Interkulturellen Frauenssporttag. Dieser besondere Tag steht für Sporttreiben in einem geschützten Raum, frei von Geschlechterstereotypen, und bietet die Möglichkeit, in mehreren Workshoprunden vielfältige Bewegungs- und Sportangebote auszuprobieren. Der Fokus der Veranstaltung liegt darauf, den gegenseitigen Austausch zu fördern und Frauen aus verschiedenen Kulturen zusammenzubringen. Hierzu sind alle Frauen aus dem WLSB-Verbandsgebiet herzlich eingeladen.

Zur Veranstaltungsseite

Der WLSB hat ein Vielfaltskonzept für sich erarbeitet

Der WLSB hat im Zuge seines Vielfaltsprozesses für sich ein Konzept erarbeitet, um vielfältiger und offener für alle Teile der Gesellschaft zu werden. 
Um tatsächlich Vielfalt zu leben und gemeinsam Zukunft zu gestalten, braucht es mehr, als einfach auf dem Papier Ungleichbehandlung zu verbieten. Es braucht Kontakt und Austausch, Erlebnisse und Erfahrungen, Zusammenhalt und Gemeinschaft. Der Sport hat dabei großes Potenzial, niederschwellige Begegnungsräume zu schaffen, in welchen Vielfalt aktiv erlebt und gelebt werden kann.

Weiterlesen

Der organisierte Sport steht für Demokratie und Menschenrechte ein

Kein Platz für Rechtsextremismus und Rassismus: Der Badische Sportbund Nord (BSB Nord) und der Württembergische Landessportbund (WLSB) haben die gemeinsame Erklärung „Sport für Demokratie und Menschenrechte“ verabschiedet. Damit stellen sie sich allen Parteien und Gruppierungen entgegen, die die Demokratie, ihre Werte und Institutionen aushöhlen wollen. Zugleich setzen sich die beiden Sportbünde mit der Erklärung für ein diskriminierungsfreies und friedliches Miteinander aller Menschen in Baden-Württemberg ein.

Weiterlesen

Tag der offenen Tür an der Landessportschule Ruit

Die Landessportschule Ruit öffnet am Samstag, den 8. Juli 2023, ihre Tore und lädt alle Sportbegeisterten herzlich ein, anlässlich ihres 75-jährigen Jubiläums den Tag der offenen Tür zu feiern. Es erwartet Sie ein tolles Erlebnis voller spannender Einblicke in das Sportschulleben und ein abwechslungsreiches Programm, wo jede*r auf seine Kosten kommt.

Weitere Informationen gibt's auf der Website der Landessportschule Ruit.

WLSB Spezial „Ehrenamt“ ist erschienen

Im Online-Kiosk ist die neue Ausgabe des WLSB Spezial ab sofort digital verfügbar. Die erste Ausgabe des Jahres 2023 steht ganz im Zeichen des Ehrenamts. Darin lesen Sie unter anderem diese Themen:
  • Porträt: Vivian Kurbel leitet mit nur 25 Jahren einen Baseballverein Zum Artikel
  • Ehrenamt in Zahlen: Stellenwer, Motive, Hintergründe Zum Artikel
  • Interview Ansgar Thiel: Potenzial der Älteren erschließen Zum Artikel
  • Bedürfnisse und Lebensstile: junge Engagierte gewinnen Zum Artikel
  • Hierarchien abgeschafft: FC Vlau-Weiß Bellamont Zum Artikel

Zur ganzen Ausgabe WLSB Spezial im Online-Kiosk

Mentees für Projekt „Mehr Frauen ins Ehrenamt“ gesucht

Mit einem Mentoring-Projekt des WLSB-Frauenbeirats können sich Frauen gezielt für ein Ehrenamt im Verein oder Verband qualifizieren. Denn nach wie vor sind gerade in den Führungspositionen deutlich weniger Frauen als Männer im Einsatz.

Begleitet, beraten und unterstützt werden die Nachwuchs-Ehrenamtlichen, die sogenannten Mentees, von erfahrenen Personen, den sogenannten Mentorinnen. Davon profitieren sowohl sie persönlich als auch die Organisation, in der sie sich künftig einbringen werden. Die Mentees bekommen die Möglichkeit, sich in Vereinsentwicklungsthemen zu qualifizieren. Sie erhalten Einblicke in die Vereins- und Verbandsstruktur und werden bei ehrenamtlichen Fragen sowie bei der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Ehrenamt unterstützt. Wichtig sind außerdem die Bereiche Kommunikation, Erfahrungsaustausch und Aufbau eines Netzwerks.

Auch die Mentorinnen, die selbst im ehrenamtlichen oder hauptamtlichen Bereich des organisierten Sports tätig sind, sowie die beteiligten Vereine oder Verbände können neue Impulse in ihre Arbeit aufnehmen.

Das Mentoringkonzept beinhaltet eine Auftakt-und Abschlussveranstaltung sowie eine achtmonatige Mentoringphase mit begleitenden Seminaren für die Mentees. Während der Laufzeit des Programms soll ein regelmäßiger Austausch zwischen den Mentorinnen und den Mentees stattfinden. Die Zielgruppe sind Frauen, die Vereinsmitglied sind und künftig ein Ehrenamt ausüben bzw. gegebenenfalls eine Führungsposition im Sportverein übernehmen möchten.

Bewerbungen für einen Mentee-Platz können bis 28. Februar 2023 eingereicht werden. Hierfür muss ein Bewerbungsbogen ausgefüllt werden, um ein sinnvolles Matching mit den Mentorinnen zu gewährleisten.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Die Kosten für die Teilnahme am Programm sowie an allen dazugehörigen Seminaren übernimmt der Frauenbeirat des WLSB. Der Projektzeitraum läuft von März bis Dezember 2023. Die Auftaktveranstaltung findet am 31. März im SpOrt Stuttgart statt.

Neue DOSB-Kampagne vergibt Vereinsschecks und vieles mehr

„Dein Verein: Sport, nur besser.“ lautet der Slogan der neuen Bewegungskampagne, die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und das Bundesministerium des Innern (BMI) gemeinsam in Auftrag gegeben haben. Die Kampagne ist Bestandteil des mit 25 Millionen Euro geförderten ReStart-Programms von BMI und DOSB. Ziel ist es, Menschen in Deutschland (wieder) in Bewegung zu bringen und die Sportvereine zu stärken.

Seit dem 24. Januar sind die ersten Kampagnenmotive bundesweit, also in ganz Sportdeutschland, zu sehen. Gleichzeitig stehen die sogenannten Sportvereinsschecks im Wert von je 40 Euro auf den Mitgliedbeitrag zum Download bereit. Jeder Verein kann mitmachen!

Mehr Informationen zur Kampagne gibt es direkt beim DOSB unter www.sportnurbesser.de.

Erklärvideo zur Interkulturellen Vereinsentwicklung

Wie gelingt es, die Vielfalt der Gesellschaft im eigenen Verein abzubilden? Wie können Angebote speziell auf die Zielgruppe zugeschnitten werden? Im neuen WLSB-Erklärvideo erhalten Sie wichtige Informationen rund um die Interkulturelle Vereinsentwicklung. Zum Erklärvideo

Weitere interessante und hilfreiche Erklärvideos finden Sie hier.

Trikottag BW am 28. September

Sport im Verein ist Leidenschaft, Zusammenhalt und Gemeinschaft. Genau dafür steht jedes Trikot, jede Trainingsjacke, jedes Shirt mit Vereins-Logo, Vereinsname und Vereinsfarben. Deshalb: Unbedingt mitmachen am 28. September beim 2. Trikottag der Sportvereine! Der Trikottag ist die beste Werbung für jeden einzelnen der 11.300 Sportvereine in Baden-Württemberg.

Das Mitmachen beim Trikottag BW ist ganz einfach. Und damit die Motivation noch größer wird, gibt es bei der Foto-Aktion zum Trikottag wieder attraktive Preise für die Sportvereine zu gewinnen.

Weitere Informationen

Jetzt zum Fachtag „Fitness im Verein“ anmelden

Zwei Jahre Pandemie mit zum Teil erheblichen Einschränkungen für den Sport haben zumindest in Teilen der Gesellschaft das Bewusstsein für die Bedeutung von Sport und Fitness für das körperliche wie auch für das geistige Wohlbefinden und die Gesundheit in der Bevölkerung erhöht. Trotzdem werden Sportanbieter – egal ob Verein oder kommerzielle Anbieter – immer noch überwiegend im Bereich der individuellen Freizeitgestaltung verortet.

Warum ist das so? Und wie können es die Sportvereine schaffen, den traditionell starken Abteilungssport, um weitere zeitgemäße Sportangebote für die ganze Gesellschaft zu erweitern? Wie können auch die traditionellen Abteilungen von solchen Angeboten profitieren? Und in welchen Räumlichkeiten können Fitness-Angebote bereitgestellt werden?
Darüber hinaus lohnt sich auch ein Blick auf die begleitenden Faktoren des Fitnesssports. Welche Angebote gibt es? Was ist neu? Welche Rolle spielt Ernährung?


Der Württembergische Landessportbund zeigt in Kooperation mit dem Schwäbischen Turnerbund im Fachtag „Fitness im Verein“ Perspektiven auf, von der Ebene des konkreten Sportangebots bis hin zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. An diesem Tag bietet sich die einzigartige Möglichkeit, sich einen Überblick zu verschaffen, wie die Branche arbeitet, was sie anbietet und welche Erfolgsfaktoren es speziell für Vereine gibt. Tauschen Sie sich aus mit Personen aus anderen Vereinen und nehmen Sie Anregungen mit von ca. 20 Ausstellern rund um das Thema Fitness, die sich und ihre Produkte in einer begleitenden Messe im Atrium des SpOrt Stuttgart vorstellen.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter: https://veranstaltungen.wlsb.de/fachtag-fitness

Umfrage zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Sportverein – im Erwachsenenbereich

Die Prävention von sexualisierter Gewalt wird bereits in vielen Vereinen in Baden-Württemberg großgeschrieben. Dies gilt allerdings meist „nur“ für den Kinder- und Jugendbereich der Sportvereine. Doch inwieweit werden erwachsene Vereinsmitglieder geschützt? Und ist dieser Schutz überhaupt notwendig?

Um die konkreten Befindlichkeiten, die Probleme im Umgang mit diesem Thema, die tatsächlichen Bedarfe der Sportvereine und die Unterstützungswünsche durch den WLSB zu ermitteln, wurde ein Fragebogen erstellt. Er dient dazu, den Vereinen eine echte Hilfe sein zu können. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, benötigen wir Ihre Hilfe. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um den Fragebogen auszufüllen. Die Umfrage endet am 25. Mai 2022.

Mehr Informationen und den Link zur Umfrage finden Sie hier.

Fördermittel für Integration und Inklusion beantragen

Erneut hat der WLSB die beiden Förderprogramme für Integration und Inklusion im Sport aufgelegt. Ab sofort können die 5700 Sportvereine in Württemberg ihre Anträge für Aktivitäten in diesem Jahr bis zum 30. Juni bei der WLSB-Geschäftsstelle einreichen. Zuschüsse werden für zeitlich begrenzte Aktionen genauso wie für längerfristig angelegte Projekte oder Dauerangebote gewährt.

In beiden Zuschussprogrammen ist die Liste der förderfähigen Maßnahmen und Ausgaben umfangreich. Das Programm Integration durch Sport richtet sich vornehmlich an Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf bislang im Sport unterrepräsentierten Gruppen wie Mädchen und Frauen, Ältere sowie sozial Benachteiligte. Dabei sind sowohl Regelsportangebote, einmalige Maßnahmen als auch nachhaltig angelegte Projekte und Initiativen förderfähig. Mit den Fördermitteln für die Inklusion im und durch Sport wiederum werden all diejenigen Mitgliedsorganisationen gefördert, die sich mit ihrer Arbeit für inklusive Maßnahmen im Sport einsetzen und das Thema nachhaltig angehen möchten. Dazu gehören neben inklusiven Sportangeboten auch Projekte und Veranstaltungen, die für das Thema „Inklusion im und durch Sport“ sensibilisieren – ganz nach dem Motto „Einfach machen!“.

Weitere Informationen

Jetzt mit dem neuen Vereinswettbewerb zum Deutschen Sportabzeichen durchstarten

eben dem bereits bekannten Schulwettbewerb und dem Familienwettbewerb schreibt der WLSB in diesem Jahr auch einen Wettbewerb speziell für Sportvereine aus. Die Teilnahme ist ganz einfach: Deutsches Sportabzeichen (DSA) im Verein abnehmen, dieses über den jeweiligen Sportkreis beurkunden lassen und die Ergebnismeldung an die Sportabzeichenbeauftragten im Sportkreis schicken.

Alle teilnehmenden Sportvereine werden nach der Anzahl ihrer Mitglieder in fünf Kategorien eingeteilt: Vereine mit bis zu 500 Mitgliedern (A), mit 501 bis 700 Mitgliedern (B), mit 701 bis 1000 Mitgliedern (C), mit 1001 bis 1500 Mitgliedern (D) und mit über 1500 Mitgliedern (D). Auf die drei erfolgreichsten Vereine je Kategorie warten Geldpreise in Höhe von bis zu 500 Euro. Unter allen am Vereinswettbewerb teilnehmenden Sportvereinen vergibt der WLSB zudem einen Sonderpreis „Inklusion“ um das gemeinsame Trainieren und Absolvieren des DSA von Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern.

Der Wettbewerbszeitraum läuft vom 1. Januar bis 31. Dezember 2022. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2023.

Mehr Informationen zu den Sportabzeichen-Wettbewerben

Ab sofort Förderantrag stellen: Kooperation Schule-Verein und Kindergarten-Verein

Es geht wieder los: Am 15. März 2022 hat das Portal seine Tore geöffnet – ab sofort können wieder Fördermittel für Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen sowie Kindergärten und Vereinen beantragt werden.

Kooperationsmaßnahmen mit allen Schulformen und allen Kindergärten bzw. Kindertagesstätten werden mit einheitlich 500 Euro (für ganze Maßnahmen) bzw. 250 Euro (für halbe Maßnahmen) bezuschusst. Möglich sind auch Schwimmkooperationen, mit denen die Schwimmfähigkeit der Kinder verbessert werden soll. Diese Kooperationen können auch im regulären Unterricht durchgeführt werden.

Durch die Bundesmittel im Rahmen des Programms „Aufholen nach Corona“ stehen weitere Fördermittel für die Kooperationen Schule und Verein zur Verfügung. Somit kann der WLSB in diesem Jahr mehr beantragte Maßnahmen finanziell unterstützen. Zögern Sie also nicht, einen Antrag auf Bezuschussung zu stellen!

Mehr Informationen

Start der Vortragsreihe „SPORTIMPULSE!“

Innovativ – interaktiv – kostenlos

Mit der WLSB-Vortragsreihe „SPORTIMPULSE!“ möchten wir Vereinsführungskräfte unterstützen und Impulse für ein aktives Vereinsleben geben. Deshalben bieten wir ab dem 25. April unter dem Titel „SPORTIMPULSE“, an vier verschiedenen Abenden, kostenlose digitale Vorträge für Vereinsführungskräfte an. Dabei schauen wir bewusst über den Tellerrand hinaus und präsentieren ausgewählte und ganz unterschiedliche Themen.

Weitere Informationen

Versicherungsschutz für Geflüchtete des Ukraine-Konflikts bei Sportangeboten

Der Krieg in der Ukraine löst eine große Welle von Hilfsmaßnahmen aus. Auch der organisierte Sport engagiert sich, den Flüchtlingen aus der Ukraine zu helfen. Mit der Zusage der ARAG Sportversicherung hinsichtlich des Versicherungsschutzes sind die Rahmenbedingungen unbürokratisch geschaffen.

Bereits seit einigen Jahren genießen Flüchtlinge, die sich in einem Verein des Württembergischen Landessportbunds (WLSB) sportlich betätigen, Versicherungsschutz über die ARAG Sportversicherung, auch wenn sie keine Mitglieder im Verein sind. Die Deckung gilt bei der Teilnahme am normalen Sportbetrieb. Falls die Vereine spezielle Sportangebote für Flüchtlinge organisieren, besteht auch hierfür Versicherungsschutz.

Auf der gleichen Grundlage gilt die Sportversicherung nun auch ausdrücklich für Personen, die vor dem aktuellen kriegerischen Konflikts in der Ukraine geflüchtet sind. Der kostenlose Versicherungsschutz besteht in erster Linie für Unfälle und Haftpflichtschäden. Nähere Informationen können unter www.ARAG-Sport.de abgerufen werden.

Vereine oder Verbände, die sich mit Sportangeboten für Geflüchtete des Ukraine-Konflikts engagieren, können darüber hinaus finanzielle und organisatorische Unterstützung des Projekts „Integration durch Sport“ beantragen. Interessierte wenden sich bitte an unsere IdS-Mitarbeitenden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Internationale Wochen gegen Rassismus vom 14. bis zum 27. März

Das gemeinsame Bewegen kann Brücken schaffen und Vorurteile überwinden. Wir verbreiten mit Sport und Bewegung unsere Botschaft: Wir stehen zusammen – gegen Rassismus und für 100% Menschenwürde.

Gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), der DFL Stiftung, der Deutschen Sportjugend (dsj), Eintracht Frankfurt (Botschafter der IWgR 2022) und der Stiftung gegen Rassismus rufen wir dazu auf, im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 14. – 27. März 2022 diese Botschaft zu verbreiten. Erstmalig wird am 27. März zu einem sportlichen Aktionstag mit dem Motto. #BewegtGegenRassismus aufgerufen.

Weiterlesen

WLSB-Präsident Andreas Felchle zum Angriff auf die Ukraine

„Wir sind zutiefst bestürzt und verurteilen den unmenschlichen und völkerrechtswidrigen Angriff Putins auf das Schärfste. Krieg widerspricht den Werten unseres Sports. Der nach mehr als 75 Jahren Frieden in Europa kaum mehr für möglich gehaltene Befehl eines Diktators, grundlos einen souveränen Staat zu überfallen und hiermit unendliches Leid zu verursachen, bestärkt uns in der Überzeugung, dass es keine Alternative zu freiheitlicher und rechtsstaatlicher Demokratie gibt, wie wir Vereins- und Verbandssportler sie vorleben. Dem ukrainischen Volk, insbesondere den zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern, gilt unsere Solidarität“, erklärt WLSB-Präsident Andreas Felchle.

Der WLSB unterstützt damit die gemeinsame Aufforderung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) die Angriffe auf die Ukraine einzustellen.

Wie kann ich unterstützen?

Auch in Deutschland werden erste Unterkünfte für Flüchtlinge organisiert. Bei der Initiative Gastfreundschaft kann sich jede*r, der einen Schlafplatz anbieten kann, online registrieren.

In nahezu jeder deutschen Stadt werden Sachspenden wie Medikamente, Decken und Lebensmittel für die Ukraine gesammelt. Um diese zu sortieren und auszuteilen, werden zahlreiche freiwillige Helfer*innen benötigt. Informieren Sie sich bei lokalen NGO’s, wie Sie in Ihrer Nähe unterstützen können.

Bei den folgenden offiziellen Organisationen können Sie sich außerdem informieren und mit einer Spende helfen:

Aktionsbündnis Katastrophenhilfe

UNO Flüchtlingshilfe

Ärzte ohne Grenzen

Neue Förderrichtlinien Sportstättenbau ab 2022

Aufgrund des neuen Solidarpaktes Sport IV, welcher Anfang 2021 zwischen der Landesregierung und dem Sport in Baden-Württemberg abgeschlossen wurde, werden sich die Mittel im Sportstättenbau ab 2022 landesweit erhöht. Dies gibt den Sportbünden die Möglichkeit, die Förderrichtwerte in den Richtlinien ab 2022 in vielen Bereichen etwas anzuheben und den Antragsstau abzubauen.

In den letzten Monaten haben sich die drei Sportbünde intensiv beraten und eine Reihe von Anpassungen vereinbart. Weiterlesen

Corona-Ausnahmeregelung für Kinder und Jugendliche verlängert

Am 12. Januar ist die neue Corona-Verordnung in Kraft getreten. Die Corona-Verordnung Sport wurde mit Wirkung zum 13. Januar 2022 entsprechend angepasst. Die Landesregierung verlängert in diesem Zusammenhang die Regelung, dass Schülerausweise als Testnachweis über den 1. Februar hinaus gelten. Auch nichtgeimpfte Jugendliche haben damit im Februar noch die Möglichkeit, ohne weitere Testung an Sportangeboten teilzunehmen, bei denen 3G, 2G oder 2G+ gilt.

Weitere Informationen zu den Corona-Regelungen finden Sie in der WLSB-Infothek.

Unwetterschäden an Vereinssportstätten melden

Gewitter, Hagel, Starkregen und Hochwasser haben in den vergangenen Tagen etliche Vereinssportanlagen in Württemberg stark beschädigt. Aus mehreren Regionen haben den WLSB Meldungen von verschlammten Plätzen und überfluteten Hallen erreicht. Dabei brauchen die Vereine gerade jetzt ihre Plätze und Gebäude, um den Sport und das Vereinsleben nach dem Lockdown wieder hochfahren zu können. Der WLSB sagt deshalb allen Sportvereinen, deren Anlagen in Mitleidenschaft gezogen oder unbrauchbar geworden sind, schnelle und unbürokratische Hilfe zu. Der Verband wird zum einen finanzielle Mittel aus der Sportstättenbauförderung zur Verfügung stellen, zum anderen ein für „Katastrophenfälle“ beschleunigtes Verfahren einsetzen.

Betroffene Vereine wenden sich bitte an den WLSB-Geschäftsbereich Sportstätten, Bewegungsräume und Kommunalberatung, Tel.: 0711/28077-170, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Unsere Partner

Wir benutzen Cookies
„Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.